Rockpalast Archiv

11. Rockpalast Nacht 16.-17 Oktober 1982

Last Update 13.06.2017   This page in english !

LITTLE STEVEN AND THE DISCIPLES OF SOUL

Little Steven Eine Rockband mit Bläser-Sektion in der Tradition des Rhythm and Blues, speziell der Soul-Musik der 60er Jahre. Hinter "Little Steven" verbirgt sich kein geringerer als Miami Steve van Zandt, gegenwärtig und seit Jahren Gitarrist in Bruce Springsteens E-Street Band. Da Bruce ein akustisches Solo-Album aufnahm, hatte die E-Street Band frei. Miami Steve nutzte diese Zeit, um mit einer eigenen Band eigenes Material aufzunehmen und zu spielen. Das Ergebnis ist jetzt in der ROCKPALAST-Nacht exklusiv zu hören. Steve van Zandt, der seinen Spitznamen "Miami" bekam, weil er den Winter haßt und eine Vorliebe für Gegenden hat, in denen immer die Sonne scheint, gehört zur musikalischen Szene New Jerseys. Mittelpunkt war der Upstage Club in Asbury Park. Dort trafen sich in der zweiten Hälfte der sechziger Jahre junge Musiker wie Bruce Springsteen, Southside Johnny, Garry Tallent, Vini "Mad Dog" Lopez, Danny Federici, Clarence Clemons (die vier Letztgenannten sind spätere "E-Streeters") sowie alle Bands, die damals die "Top 40 Clubs" die Küste rauf und runter bespielten. Der Club war bis fünf Uhr morgens geöffnet und man hatte da Gelegenheit, einfach auf die Bühne zu gehen und in wechselnden Besetzungen das zu spielen, wozu man gerade Lust hatte. Miami Steve war auch dabei. In einer frühen Springsteen-Band namens Steel Mill spielte er den Bass Etwas später baute er die erste als "Bruce Springsteen Band" bekannte Gruppe mit auf. Eine zehnköpfige Formation mit Bläsern, die nur zwei Konzerte spielte, weil es für eine so große Band nicht genug Arbeitsmöglichkeiten gab. Um überleben zu können, hatten damals alle Musiker außer Bruce Nebenjobs. Miami Steve bediente einige Zeit den Preßlufthammer bei einer Straßenbaufirma. Dann ging er, um Schulden abzahlen zu können, auf Tour mit den Dovells, einer Band aus Philadelphia, die in den frühen 60er Jahren einige Hits gehabt hatte ("You can't sit ,down" und "The Bristoi Stomp"). Erfahrungen "on the road" machte er auch mit einem anderen "oldie": Mit Dion (Dimucci), Italo-New Yorker aus dem Stadtteil The Bronx. Dion and the Belmonts hatten Ende der 50er Jahre ein paar Superhits ("A Teenager in Love", "Where or When"). Dion versuchte Anfang der 70er sein drittes Comeback.

Die gemeinsame Verwurzelung in der Soul-Musik der 60er Jahre druckte sich dann in der Zusammenarbeit von Miami Steve van Zandt mit Southside Johnny and the Asbury Jukes aus, die ja auch schon in einer ROCKPALAST-Nacht aufgetreten sind (6.10.1979). Miami Steve produzierte die ersten drei Alben dieser Gruppe, schrieb viele Songs für sie ("I don't want to go home" u.a.) und spielte in der Band mit.

Mit Bruce Springsteen kam er wieder zusammen, als dieser im Studio an seinem Album "Born to run" arbeitete. Man kam mit den Bläsersätzen im Song "Tenth Avenue Freezeout" nicht so recht klar. Miami Steve wurde hinzugezogen und machte den Brecker Brothers (die zur Studio-Musiker Elite gehören) klar, wie der angestrebte Stax-Soul-Sound zu blasen war. Seit der anschließenden "Born to run" - Tour 1975 ist Miami Steve van Zandt festes Miglied von Bruce Springsteens E-Street Band.In der ROCKPALAST-Nacht präsentiert sich Miami Steve nun mit eigener Band: LITTLE STEVEN AND THE DISCIPLES OF SOUL

"Wir machen gitarrenorientierten Rock'n'Roll mit Bläsern, definierte Little Steven die Musik der Disciples of Soul in Essen. Under the gun. Steven van Zandt war genau so, wie ihn Peter ein Jahr zuvor als Organisator der E-Street Band kennengelernt hatte: aufmerksam, konzentriert, im Detail genau." - aus 10 Jahre Rockpalast.

Besetzung:

Little Steven (Miami Steve van Zandt) - Gesang, Gitarre
Dino Danelli - Schlagzeug
Jean Beauvoir - Bass
Benjamin King - Tasteninstrumente
Labamba - Posaune
Crispin Cioe - Bariton-Saxophon
Arno Hecht - Tenor-Saxophon, Flöte
Paul Litteral - Trompete
Nelson Bogart - Trompete
Monti Louis Ellison - Percussion

Titelliste:

01  Lyin' In A Bed Of Fire                     (4'05'')
02  Save Me                                    (5'05'') 
03  Forever                                    (4'43'')
04  Inside Of Me                               (4'48'')
05  Take It Inside                             (4'41'')
06  Until The Good Is Gone                     (5'41'')
07  Princess Of Little Italy                   (6'17'')
08  Caravan                                    (3'48'')
09  Under The Gun                              (4'40'')
10  I Play The Fool                            (4'17'')
11  I Don't Want To Go Home                    (4'20'')
12  Angel Eyes                                 (4'30'')
13  This Time It's For Real                    (4'04'')
14  Can I Get A Witness                        (5'30'')
                        

Diskografie:

Little Steven and the Disciples of Soul:
Trail Of Broken Treaties (1979) Manhattan Disciples Of Soul (1982) EMI Men Without Women (1982) EMI - 1A 064-400 135 Voice Of America (1984) EMI 064-2401511 Freedom - No Compromise (1987) Manhatten 064-2407311 Revolution (1989) RCA Born Again Savage (1999) Renegade Nation/edel Contraire 199 LSC Greatest Hits (1999) Soulfire (2017) Universal
Mit Artists United Against Apartheid:
Sun City (1985) Manhatten 064-2404671
Mit Southside Johnny and the Asbury Jukes: (Auswahl)
I Don't Want To Go Home (1976) EPIC/CBS EPC 81515 This Time It's For Real (1977) EPIC/CBS EPC 81909 Hearts Of Stone (1978) EPIC/CBS EPC 82994
Mit Bruce Springsteen: (Auswahl)
Darkness on the Edge of Town (1978) Columbia The River (1980) Columbia Born in the U.S.A. (1984) Columbia Live 1975-1985 (1986) Columbia

DVD:

At Rockpalast                (2005) Inakustik
At Full House Rock Show      (2006) Inakustik
            

Little Steven official
Little Steven Underground Garage facebook.com
Little Steven´s Underground Garage
Little Steven Wikipedia DE
Little Steven Wikipedia EN
Jean Beauvoir official
Little Steven 3.Open Air Loreley
Crown of Thorns (J.Beauvoir) Loreley 1996
Southside Johnny Rocklife, Live Music Hall Köln 26.03.1992 Guest Little Steven
Southside Johnny 5.Rockpalast Rocknacht
Bruce Springsteen

CD - Greatest Hits - bei Amazon bestellen!

Little Steven - At Rockpalast DVD - order now at Amazon !    -  DVD Info

Umbaupause:

01. Knocking on Heaven's Door (Jam Session - Loreley Festival vom 28.08.1982)
02. Interview mit Little Steven

GIANNA NANNINI

Gianna Nannini Mit Gianna Nannini wird am 16. Oktober 1982 zum ersten Mal eine Sängerin aus Italien bei einem ROCKPALAST-Festival auftreten. Gianna Nannini wurde vor 27 Jahren in Siena geboren. Seit einigen Jahren lebt und arbeitet sie in Mailand. Dort absolvierte sie ein Studium am Musikkonservatorium mit den Fächern Klavier, Gitarre und Komposition. Kontakte mit anderen Studenten und Musikern brachten Gianna Nannini dazu, erst einmal zu singen statt sich als Instrumentalistin zu versuchen. Sie schloß sich einer Rockband an. Dieser erste Versuch war nach einigen Monaten wegen musikalischer und inhaltlicher Differenzen zwischen ihr und den anderen Musikern beendet. Nannini zog sich zurück, konzentrierte sich auf die Weiterentwicklung ihrer eigenen Fähigkeiten. Sie machte Soloauftritte als Sängerin und Songschreiberin, begleitete sich selbst auf dem Klavier. Nach zwei Plattenveröffentlichungen in diesem Stil machte sich Gianna Nannini wieder auf die Suche nach geeigneter erscheinenden Ausdrucksmöglichkeiten für ihre Songs. Mit befreundeten Musikern gründete sie eine neue Gruppe: Dieses Mal klappte das Projekt auf Anhieb. Heute sind Live-Konzerte von Gianna Nannini Ereignisse, auf die man nicht so oft trifft: Soviel überzeugende Energie setzt sie dabei frei. Ihre Art, sich auf der Bühne mit Gestik, Aktion und den verschiedenen Nuancen ihrer außergewöhnlichen Stimme auszudrücken, ist einmalig. Da spielt die Sprachbarriere auch keine Rolle mehr. Jedem wird auch so klar, welche Inhalte ihre Songs haben: Viel unterwegs sein, Spannung erzeugen und mitbekommen, intensiv leben.

"Zuviel ist nicht genug: Für Gianna Nannini gibt es keine halbe Sachen. Es hat Konzerte gegeben, nach denen ihr buchstäblich die Luft wegblieb, weil sie sich so sehr verausgabt hatte. Wri hatten mit ihr ein Konzert in Hamburg aufgezeichnet, und danach gab es kein Vertun: die Rockpalast Nacht war angesagt. - Gianna zeigt mit ihrem Auftritt, das sie sich verändert hatte. Ihrem Temprament entsprechend gehörten jetzt ein Hard-Rock Schlagzeuger, ein klassisch gebildeter Violinist und ein Elektroniker zur Band. Beim Konzert verschenkte sie einfach einen TV-Monitor ans Publikum. Das veranlasste unseren technischen Leiter Ernst Höller, sofort in die Halle zu sprinten und das Stück tatsächlich wieder zu finden. Er hatte es auf eigenes Risiko ausgeliehen." - aus 10 Jahre Rockpalast.

Besetzung:

Gianna Nannini - Gesang
Romano Trevisani - Gitarre
Claudio Cattafesta - Gitarre
Pino Scagliarini - Tasteninstrumente
Claudio "Gallina" Golinelli - Bass
Freddy Steady - Schlagzeug
Mauro Pagani - Streichinstrumente

Titelliste:

01  Primadonna                                 (4'40'') 
02  Stop                                       (3'51'')
03  Sognami                                    (5'05'')
05  Wagon-Lits                                 (3'43'')
06  Vieni Ragazzo                              (5'00'')
07  Autostrada                                 (4'30'')
08  Uo Uo                                      (3'05'')
09  Ragazzo Dell' Europa                       (3'45'')
10  Occhi Aperti                               (3'41'')
11  Bip Bip                                    (4'40'')
12  California                                 (4'56'')
13  America                                    (4'55'')
14  Latin Lover                                (6'18'')
15  Come Un Treno                              (5'31'')
16  Primadonna                                 (4'20'')
17  Good Bye My Heart                          (5'45'')
                        

Diskografie:

Gianna Nannini               (1976) Metronome 0065.023 
Una Radura                   (1977) Metronome 0065.024
California                   (1979) Metronome 0065.014 
G.N.                         (1981) Metronome 0065.020 
Latin Lover                  (1982) Metronome 0065.027  
Sogno di una Notte Di'Estate (1984) Dischi Recordi 821196
Puzzle                       (1984) Dischi Recordi 813387
Tutto Live                   (1984) Metronome 825357
Profumo                      (1986) Metronome 829711
Malafemmina                  (1988) Metronome 837339
Scandalo                     (1990) Metronome 843977
Giannissima                  (1991) Metronome 511269
X Forza E X Amore            (1993) Metronome 519194
Dispetto                     (1995) Metronome 527147
Bomboloni                    (1998) Polygram
Cuore                        (1998) Polydor
Aria                         (2002) Bad
Perle                        (2004) SPV
Grazie                       (2006) Polydor/Universal
Pia come la canto io         (2007) Import
Gianna Best                  (2007) Polydor/Universal 3CD Tour Edition
Giannadream                  (2009) 
Extradream                   (2010)
Io e te                      (2011)
INNO                         (2012)
Hitalia                      (2014)                        
History                      (2016) Sony 2CD

DVD:

Giannissima Scandalo European Tour 1990 / 91 (2007)
                                                

Literatur:

Teresa De Santis
Gianna Nannini
München 1995 Paperback,170 Seiten

Gianna Nannini im Internet:

GIANNA NANNINI Rockpalast - Markthalle Hamburg 27.11.1981 - Stadthalle Bielefeld 19.05.1995
Gianna Nannini Official Web-Site
Gianna Nannini facebook.com
Gianna Nannini Wikipedia DE
Gianna Nannini Wikipedia EN


KID CREOLE AND THE COCONUTS

Kid Creole Die dritte Gruppe des 11. ROCKPALAST-Festivals am 16. Oktober 1982 sind KID CREOLE AND THE COCONUTS. Kid Creole alias August Darnell wurde 1951 als Sohn einer schwarzen Mutter und eines weißen Vaters in Porto France auf Haiti geboren. Nach einem kurzen Aufenthalt in Montreal zog Darnell mit seinen Eltern nach New York, wohnte im Stadtteil Bronx. Nach Schule und Studium arbeitete Darnell als Englischlehrer. Nebenbei gründete er mit seinem Halbbruder die "Dr. Buzzard's Original Savannah Band". Diese Gruppe versuchte, alle verschiedenen Musikrichtungen, die in New York vorkamen, zu einem eigenen Stil zu verschmelzen. Die "Dr. Buzzard's Original Savannah Band" hatte bald überall einen ausgezeichneten Ruf bei Kritikern und Musikkennern.
1979 gründete Darnell zusammen mit Andy Hernandez alias Sugar Coated Andy alias Coati Mundi "Kid Creole And The Coconuts". Mit dieser Formation verwirklichte Darnell endlich vollständig sein Vorhaben, starke Einflüsse der lateinamerikanischen Musik und eine Bühnenshow mit ausgefeilter Choreographie zusammenzubringen. Dabei beschränkt sich August Darnell nicht darauf, möglichst originelle Musik zu komponieren. Seine Texte sind ebenfalls nicht alltäglich. Er beschäftigt sich auch (neben Songs über Skilehrer) mit kontroversen Themen wie Rassismus oder Praktiken von Geheimdiensten, wie z.B. in "Stool Pigeon". Nachdem Kid Creole And The Coconuts sich in zwei Jahren und regelmäßigen Auftritten in verschiedenen New Yorker Clubs den Ruf erworben hatten, eine der originellsten Erscheinungen des dortigen Musikgeschehens zu sein, kamen sie im Juni 1982 zum ersten Mal nach Europa. Sie waren überall so erfolgreich, daß sie in diesem Herbst eine ausgedehnte Tournee absolvieren, deren Höhepunkt ihr Auftritt beim 11. ROCKPALAST-Festival am 16. Oktober 1982 in Essen sein wird.

"Kid Creole and the Coconuts. Ihre auf die Rockpalast Nacht nachfolgende Tour musste in viermal größere Hallen verlegt werden. Die perfekte Musik-Show, in der nichts dem Zufall überlassen wurde, hatte überzeugt." - aus 10 Jahre Rockpalast.


Besetzung:

August Darnell (alias Kid Creole) - Gesang
Adriana Kaegi - Gesang
Cheryl Poirier - Gesang
T. Hagey - Gesang
Andy Hernandez (alias Coati Mundi) - Vibraphon, Flöte, Gesang
Mark Mazer - Gitarre
Carol Coleman - Bass
Peter Schott - Tasteninstrumente
Al Mack - Schlagzeug
E. Falk - Percussion
Ken Fredley - Trompete
Lee Robertson - Posaune
Charles Lagond - Saxophon

Titelliste:

01  Turkey Trot                                (4'19'')
02  Going Places                               (6'20'')
03  I'm A Wonderful Thing, Baby                (6'18'')
04  Mr. Softee                                 (3'12'')
05  Loving You Made A Fool Out Of Me           (4'40'')
06  Say Hey! Ain't You Heard The News          (5'42'')
07  Don't Take My Coconuts                     (2'59'')
08  Annie I'm Not Your Daddy                   (6'05'')
09  No Fish Today                              (6'06'')
10  Que Pasa                                   (7'59'')
11  Table Manners                             (12'20'')
12  Dear Addy                                  (4'05'')
13  Stool Pigeon                               (7'35'')
14  Gina Gina                                  (7'46'')
15  Imitation                                  (5'04'')
16  Maladie D'amour                           (19'45'')
                        

Literatur:

Vivien Goldman
Kid Creole and the Coconuts
Indiscreet
London 1983, Paperback, 96 pages, 80 pics

Diskografie (August Darnell "Kid Creole"):

Off The Coast Of Me                (1980) ZE/ISLAND/ARIOLA 202903
Fresh Fruit In Foreign Places      (1981) ZE/ISLAND/ARIOLA 203805
Tropical Gangsters                 (1982) ZE/ISLAND/ARIOLA 204669
Wise Guy                           (1982) Sire
Doppelganger                       (1983) Sire 925 298-1
In Praise Of Older Women 
& Other Crimes                     (1985) Sire 925 298-1
Don't Take My Coconuts             (1983) EMI-America 064-4001801
I Too Have Seen The Woods          (1987) Sire 925 579-1
Private Waters In The Great Divide (1990) Columbia
You Shoulda Told Me You Were       (1991) Columbia
Kid Creole Redux                   (1992) Sire
Kiss Me Before The Light Changes   (1995) Hot Production
To Travel Sideways                 (1995) Hot Production
The Conquest Of You                (1997) SPV 085-44712
Kid Creole & Coconuts Live, Vol. 1 (1997) Playa
Too Cool to Conga!                 (2001) Town Sound 
Live & More                        (2001) Dfp Music
Fresh Fruit in Foreign Places      (2002) Universal - CD with Bonus Tracks
Tropical Gangsters                 (2002) Universal - CD with Bonus Tracks
Haiti                              (2003) MCP
Live                               (2006) Hallmark (H'ART)
Ultimate Collection                (2007) Import
The August Darnell Years 1976-1983 (2008)            
I Wake Up Screaming                (2011)
Live at Rockpalast                 (2012) MIG Music 2CD            

Video/DVD:

Live: The Leisure Tour             (1986) Embassy Video
Kid Creole Live in Paris           (2001) K-Tel DVD
Live at Rockpalast                 (2012) MIG Music 2DVD
            

Kid Creole im Internet:

Kid Creole - Rockpalast - Satory Säle Köln 03.06.1982
Kid Creole official
Kid Creole Wikipedia EN
Kid Creole Wikipedia DE

2DVD - Kid Creole & The Coconuts "Live at Rockpalast" - order now at Amazon!       DVD Info
2CD - Kid Creole & The Coconuts "Live at Rockpalast" - order now at Amazon!

DVD - Live In Paris - bei Amazon bestellen!


Bildarchiv zur 11.Rocknacht


Index            Home - Deutsch            Home - English            Kontakt            Impressum             Nach oben